Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Bayern-Altstar nach Katar :Franck Ribery: Hört er bald auf das Kommando von Xavi?

  • Andre Oechsner Donnerstag, 14.03.2019

Gerücht Franck Ribérys auslaufender Vertrag beim FC Bayern wird nicht mehr verlängert. Dem Außenbahnspieler bieten sich scheinbar zwei Optionen im Ausland.

Werbung

Franck Ribéry scheint sich eine Alternative fernab seiner Wahlheimat München zu bieten. Laut KICKER würde der katarische Al Sadd Sports Club den Flügelspieler mit offenen Armen in Empfang nehmen.

Als der FC Bayern sein Wintertrainingslager in Doha bezogen hatte, habe Kapitän Xavi Ribéry einen Transfer in die Wüste schmackhaft gemacht. Aus Katar lockt vor allem eins: ein fürstliches Gehalt.

Xavi Hernandez spielt seit seinem Weggang von Barça 2015 für die Kataris. Als Aktiver will der 39-Jährige am Saisonende aufhören. Dann soll er Trainer von Al Sadd werden - und hätte in Ribery bereits den ersten Superstar in seinen Reihen.

Ribéry, der in rund einem Monat 36 Jahre alt wird, ist aber auch andernorts heiß umworben.

Aus Down Under lockte jüngst Markus Babbel, der dort die Western Sydney Wanderers als Cheftrainer betreut.

"Ich sagte ihm: ‚Ok, wenn du eine Menge Geld verdienen willst, musst du nach Katar oder so gehen. Aber wenn du ein Rockstar sein willst, komm nach Australien‘", legte Babbel im SYDNEY MORNING HERALD den Köder aus.

An den finanziellen Gegebenheiten dürfte ein Engagement in Australien nicht scheitern.

Der KICKER schreibt, dass sich sowohl die australische Liga als auch das Fernsehen an der Verpflichtung Ribérys beteiligen würden.

Werbung

Weltweit

Weitere Themen