Ajax Amsterdam :Frenkie de Jong erklärt: PSG wäre eine gute Wahl gewesen

Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Anzeige

Der niederländische Nationalspieler, der für bis zu 86 Millionen Euro zum FC Barcelona wechseln wird, bezeichnet PSG als "gute Option."

Gegenüber EPSN erklärte De Jong: "PSG war eine wirklich gute Option. Ich hätte eine Chance gehabt, Stammspieler zu sein."

Der Mittelfeldregisseur weiter: "Es ist eines der besten Teams der Welt, mit Spielern wie Neymar und Kylian Mbappe."

Zudem sei Paris nicht weit von Amsterdam entfernt und habe mit Thomas Tuchel einen "sehr guten Trainer."

Dennoch entschied sich De Jong für den FC Barcelona. Zwischenzeitlichen schien PSG allerdings die Nase vorne zu haben.

Der Wechsel in den Parc des Princes wurde bereits als fix vermeldet. Diese Nachricht traf Frenkie de Jong überraschend.

Anzeige

"Ich bin etwas später als  sonst aufgewacht, weil wir nachmittags Training hatten. Meine Freundin war bereits aus dem Haus."

Im Auto hörte De Jongs Partnerin dann im Radio, dass der Ajax-Star für 75 Millionen Euro Ablöse zu PSG wechseln werde.

"Sie fragte mich dann: 'Stimmt das?'", blickt De Jong zurück: "Ich wusste natürlich: Das stimmt nicht. Aber ich fragte mich schon, ob sich die Klubs geeinigt hätten."

» Erik ten Hag flirtet mit dem FC Bayern

» Jagd auf Selecao-Juwel: Ajax Amsterdam droht Ärger

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige