FC Barcelona :FC Bayern an Frenkie de Jong dran? Barça könnte das Geld gut gebrauchen

frenkie de jong 2020 9002
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Werbung

Frenkie de Jong befindet sich offenbar weiterhin auf dem Spielerradar des FC Bayern. Wie die MUNDO DEPORTIVO berichtet, hält der deutsche Rekordmeister regelmäßigen Kontakt zu de Jongs Berater Ali Dursun. Das sei auch dem FC Barcelona bekannt, heißt es weiter.

Demnach soll Dursun den deutschen Rekordmeister in Kenntnis setzen, wenn Raum für Verhandlungen bestünde. Dem in Barcelona produzierten Sportblatt zufolge wäre es möglich, dass Barça die 2019 gezählte Ablöse von 75 Millionen Euro bei einer frühzeitigen Trennung aufrufen würde.

Als de Jong Teil der Newcomer war, die Ajax Amsterdam mit spektakulärem Fußball bis ins Halbfinale der Champions League brachten, sollen sich die Bayern neben unzähligen weiteren Topklubs bereits mit de Jong beschäftigt haben.

Barça befindet sich in der schlimmsten Krise der jüngeren Vereinshistorie – sportlich, und vor allem finanziell. Der umsatzstärkste Klub der Welt ist in den letzten Monaten gehörig ins Wanken geraten. Rund 270 Millionen Euro müssen die Blaugrana an Gehalt einsparen.

Hintergrund


Da käme ein Verkauf im annähernd dreistelligen Millionenbereich doch gerade recht, oder? De Jong verlängerte zwar seinen Vertrag erst im Oktober langfristig bis 2026. Dies geschah auch, um das Gehalt des Niederländers den aktuellen Gegebenheiten anzupassen.

In München verfügen sie zwar über die nötigen finanziellen Ressourcen, um einen Transfer in dieser Größenordnung zu realisieren. Inmitten der globalen Corona-Pandemie ist allerdings nicht damit zu rechnen, dass der deutsche Rekordmeister eine derart hohe Investition tätigt. De Jong selbst zeigt zudem bisher kein Interesse die Blaugrana zu verlassen.