Foto: kivnl / Shutterstock.com

FC Barcelona :Frenkie de Jong nimmt bei Barça Gehaltseinbußen in Kauf

  • Fussballeuropa Redaktion Freitag, 08.02.2019

Frenkie de Jong (21) hat für seinen Wechsel zum FC Barcelona offenbar Gehaltseinbußen in Kauf genommen.

Werbung

Der niederländische Nationalspieler gab den Katalanen im Januar seine Zusage für einen Fünfjahresvertrag ab dem 1. Juli 2019.

Barça setzte sich im Poker um Frenkie de Jong unter anderem gegen Bayern München, Manchester City und Paris Saint-Germain durch, zahlt 75 Millionen Euro Ablöse plus Boni.

De Jong soll bei Barça zehn Millionen Euro Gehalt kassieren. Woanders hätte der Mittelfeldakteur aber wohl noch mehr verdient.

"Wenn es nur ums Geld gegangen wäre, hätte de Jong nicht bei Barça unterschrieben, wir hätten ihn verloren", sagte Barcelonas Vize-Präsident Jordi Mestre gegenüber SPORT.

Barcelona könne im Wettbieten mit Manchester City oder Paris Saint-Germain rein finanziell nicht mithalten, müsse andere Argumente nutzen, so der Funktionär.

Im Fall von Frenkie de Jong kam es den Katalanen zugute, dass dieser bereits seit Kindheitstagen ein Fan von Barça ist.

Video zum Thema

Jordi Mestre kennt die Anziehungskraft seines Vereins - und nennt die Argumente, die Barça in die Waagschale werfen kann.

"Wir sprechen über den Verein, die Art zu spielen, unser Stadion, die Qualität der spanischen Liga und über ein Team, das immer gewinnen will".

Werbung

FC Barcelona

Weitere Themen