De Jong zeigt sich selbstkritisch :Frenkie de Jong schwärmt von Ansu Fati

frenkie de jong 2020 116
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Frenkie de Jong (22) verbringt derzeit seine Zeit in der alten Heimat Amsterdam. Dort absolviert er brav die Privat-Trainingseinheiten, die ihm vom FC Barcelona vorgegeben werden. In einem Interview äußert er sich über seine ersten Monate bei Barça.

"Ich glaube, es ist okay. Ich spiele viel, bekomme viel Einsatzzeit, darüber bin ich sehr glücklich. Ich könnte aber besser sein. Es gab Spiele, in denen ich gut war und Spiele, in denen ich weniger gut war", zeigt sich der Niederländer selbstkritisch.

Er könne besser spielen, so der Neuzugang, der im vergangenen Sommer für 75 Millionen Euro von Ajax Amsterdam ins Camp Nou kam: "Ich bin zwar zufrieden, aber nicht komplett zufrieden."

frenkie de jong 2020 201
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Damit es noch besser in Sachen Kommunikation mit den Nebenleuten läuft, paukt de Jong fleißig Spanisch. Derzeit aber wegen Corona mit Einschränkungen.

Hintergrund


"Die Sprache mit einem Lehrer von Angesicht zu Angesicht zu erlernen fällt mir leichter als wenn ich ganz alleine lernen muss", so der 22-Jährige.

Beeindruckt zeigt sich Frenkie de Jong von seinem jungen Mannschaftskollegen Ansu Fati. Dieser habe ihn am meisten überrascht.

ansu fati 2020 100
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

De Jong: "Ich kannte ihn noch nicht, als ich zu Barça kam. Er ist noch sehr jung, doch man konnte vom ersten Training an sehen, dass er unglaublich talentiert ist."

Ansu Fati kam bei Barça zu Saisonbeginn nach den Verletzungen von Lionel Messi und Ousmane Dembele regelmäßig zum Einsatz.

Vier Tore erzielte das junge Eigengewächs in 16 Spielen und stellte zwei Rekorde auf (jüngster Champions-League-Torschütze, jüngster LaLiga-Doppelpacker).

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!