Frische Kohle für Milan? :150 Millionen: AC Mailand winkt eine Finanzspritze

Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com
Anzeige

Die Rossoneri wurden 2017 vom Unternehmer Yonghong Li übernommen, doch der Chinese ist umstritten. Er lieh sich Geld bei einem Hedgefonds.

Milan könnte in den Besitz von Elliott Management übergehen, wenn bis zum Oktober keine Rückzahlung erfolgt.

Laut der Tageszeitung LA REPUBBLICA winkt Li nun allerdings eine Finanzspritze. Ein italienischer Unternehmer will demnach einsteigen.

Li hat offenbar ein Angebot über 150 Millionen Euro für Anteile am Verein vorliegen.

Das Geld kann Milan auch in Sachen Financial Fairplay gut gebrauchen. Milan droht aktuell der Ausschluss aus der Europa League.

Anzeige