Pique verrät :Für Neymar-Comeback: Barça-Stars boten Gehaltsaufschub an

Foto: mooinblack / Shutterstock.com
Anzeige

Barcelonas Abwehrchef Gerard Pique verriet beim Radiosender  CADENA SER, dass einige Spieler der Katalanen ihre Gehaltszahlungen anpassen lassen wollten, damit der 27-Jährige von Paris Saint-Germain wieder zu Barça kommen kann.

"Was wir dem Präsidenten (Josep Maria Bartomeu, d. Red.) vorgeschlagen hatten war, dass wir unsere Verträge ändern könnten. Weil wir wussten, dass es ein Problem mit dem Financial Fairplay gab", erklärte der 32-Jährige.

Und weiter: "Also haben wir zum Präsidenten gesagt, dass wir – anstatt etwas im ersten Jahr zu verdienen – das auch im zweiten oder dritten oder vierten Jahr verdienen könnten."

Dabei ging es nicht darum, dass Pique und Co. auf Geld verzichten würden, sondern darum, "eine Formel zu finden, sodass der Klub Neymar hätte unter Vertrag nehmen können, wenn er denn will".

Aus der Rückholaktion ist letztlich nichts geworden. Aber das könne ja noch passieren, gab der Verteidiger zu bedenken. "Im Fußball kann alles passieren und jedes Jahr macht das deutlicher." Die Türe für Neymar stehe offen.

Außerdem betonte Gerard Pique, dass das Verhältnis zwischen Lionel Messi und Neuzugang Antoine Griezmann, der statt des 222-Millionen-Euro-mann Neymar kam, "wirklich gut" sei.

"Luis Suarez  und Messi sind praktisch wie Brüder und danach gibt es verschiedene Verhältnisse. Nur weil er mit Griezmann nicht so gut zurechtkommt wie mit Luis, heißt das nicht, dass sie sich nicht gut verstehen", betonte Pique.

» Clement Lenglet erklärt Antoine Griezmanns Probleme bei Barça

» Statistik zeigt: So strauchelt Antoine Griezmann noch bei Barça

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige