FC Barcelona :Für Verbleib von Messi: Tritt Barça-Boss Josep Maria Bartomeu zurück?

lionel messi 2018 12
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Seit Tagen campieren Fans vor der Geschäftsstelle des FC Barcelona. Der Grund: Die Anhänger machen den umstrittenen Präsidenten Josep Maria Bartomeu dafür verantwortlich, dass Lionel Messi mit dem Verein brechen will, fordern das sofortige Aus des obersten Bosses.

Bartomeu bietet laut TV3 seinen Rücktritt sogar mittlerweile an, insofern es Messi dazu bewegen würde, seinen Abschiedswunsch zu den Akten zu legen. Hierzu müsse La Pulga allerdings öffentlich erklären, dass Bartomeu das essenzielle Problem im Verein sei. Auch die Sporttageszeitung SPORT berichtet von dem Bartomeu-Angebot.

Der 57-Jährige scheidet im kommenden Jahr aus seinem Präsidentenamt und wird nicht mehr an den bevorstehenden Wahlen teilnehmen. Weil die Präsidentschaftswahlen aber erst für den 15. März 2021 angesetzt sind, würde im Falle von Bartomeus Rücktritt dessen Gefolgsleute weiterhin im Amt bleiben - es sei denn, es käme zu sofortigen Neuwahlen.

Hintergrund


Messi soll bei dem neuen Trainer Ronald Koeman seinen Wunsch nach Veränderung hinterlegt und haben. Den Klub informierte er via Einschreiben. Ob Bartomeus Abdankung daran etwas ändern würde, ist fraglich. Nach Informationen von SPORT ist der Bruch mit dem Klub endgültig. Auch Bartomeus Aus würde daran nichts ändern.

Streiken will der sechsfache Weltfußballer, den es offenbar zu Manchester City zieht, zumindest am Sonntag nicht. Spanischen Medienberichten zufolge wird Messi dann wie der Rest des Kaders zum Corona-Test erscheinen. Mit Bartomeu will Messi allerdings nicht sprechen. Am Montag steht das erste Mannschaftstraining der neuen Saison an. Ob mit oder ohne Messi, ist noch unklar.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!