Premier League :Furiose Foxes: Jamie Vardy und Co. schreiben Premier-League-Geschichte

jamie vardy
Foto: Pal2iyawit / Shutterstock.com

Leicester City hat den höchsten Auswärts-Sieg aller Zeiten in der Premier League geholt. Beim Southampton setzte es ein 9:0 für die Foxes. Rekord!

Der bislang höchste Auswärtssieg in der Premier League (seit 1992) war ein 8:1 von Manchester United bei Nottingham Forest (1999).

Für Leicester City gab es ein Schützenfest mit fünf verschiedenen Torschützen. Jamie Vardy erzielt einen Hattrick gegen Southampton (45., 58., 90.+4)

Ebenfalls dreimal erfolgreich: Ayoze Perez (19., 39., 57.). Außerdem trafen Chillwell (10.), Tielemans (17.) und Maddison (85.).

Hintergrund


Die Mannschaft von Brendan Rodgers, der Vorgänger von Jürgen Klopp (52) beim FC Liverpool war, sprang nach dem Kantersieg vorrübergehend auf den zweiten Tabellenplatz, wurde am Samstagmittag aber wieder von Manchester City (3:0 gegen Aston Villa) eingeholt.

Leicester City liegt auf Champions-League-Kurs, Gegner Southampton schwebt nach 10 Spieltagen in Abstiegsgefahr, hat erst acht Punkte gesammelt.

Der österreichische Southampton-Coach Ralph Hasenhüttl lobte nach der krassen Heimpleite die Anhänger der Foxes in den höchsten Tönen.

"Ich bin stolz auf die Fans, die bis zum Ende des Spiels geblieben sind. Das war für jeden Southampton-Fan nicht einfach anzuschauen", so der Ex-Leipziger.

Für die Leistung seiner Mannschaft fand er deutliche Worte: "Wir haben gar nicht verteidigt. Wenn du dich so anstellst, kannst du nicht mal überrascht sein, neun Gegentore zu kassieren. Man kann es nennen, wie man will; Aufgeben, hilflos, was auch immer. Es war ein Desaster."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!