Arsenal-Shootingstar :Gabriel Martinelli spricht über Barça-Probetraining und Ansu Fati

ansu fati 2020 114
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

10 Tore in 23 Spielen: Der Arbeitsnachweis von Gabriel Martinelli im Trikot des FC Arsenal liest sich beeindruckend, vor allem wenn man bedenkt, dass der brasilianische Stürmer erst 18 Jahre ist.

Die Gunners hatten den Südamerikaner im vergangenen Sommer für sieben Millionen Euro von Ituano verpflichtet.

Barça war der Angreifer einst offenbar nicht talentiert genug. Martinelli packt jetzt über ein zweiwöchiges Probetraining bei den Katalanen aus.

"Ich habe 15 Tage dort verbracht. Im November hatten wir mit der U17 frei. Barcelona lud mich ein, um in La Masia zu trainieren", blickt Martinelli gegenüber MARCA zurück.

Hintergrund


Nach den zwei Wochen habe er von Barça aber nichts mehr gehört: " Ich bin nach Ituano zurückgekehrt, habe die Copinha gespielt und bin sofort zu Arsenal gegangen."

Dennoch zieht der junge Brasilianer ein positives Fazit seiner Trainingseinheiten beim FC Barcelona.

"Zu sehen, wie sie trainieren, die Struktur des Klubs zu kennenzulernen, die Stadt. Damit wurde auch ein Traum wahr", verrät der 18-Jährige: "Ich habe sogar mit Ansu trainiert. Fati und ich sind seitdem befreundet."

Fati habe ihm sehr geholfen, so der Offensivakteur: "Er hat es in die erste Mannschaft geschafft. Er ist ein Junge, der alles Gute verdient, was ihm widerfährt. Er ist sehr bescheiden und hat mich dort sehr gut aufgenommen."

Ansu Fati hatte im vergangenen Sommer den Sprung aus der A-Jugend in die erste Mannschaft geschafft. Bisher machte der 17-Jährige bereits 20 Spiele unter Ernesto Valverde bzw. Quique Setien und erzielte fünf Tore (eine Vorlage).

Fati stellte bereits einige Rekorde auf, unter anderem ist er jetzt der jüngste Torschütze der Champions-League-Geschichte.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!