Süper Lig :Galatasaray luchst Basaksehir erste Meisterschaft ab


Galatasaray Istanbul bleibt im türkischen Spitzenfußball das Nonplusultra. Das alles entscheidende Stadtderby gegen Istanbul Basaksehir entschied die Mannschaft von Fatih Terim mit 2:1 für sich – und steht einen Spieltag vor Schluss als Meister fest.

  • Andre OechsnerMontag, 20.05.2019
Foto: melis / Shutterstock.com
Anzeige

Ein Drehbuchautor hätte sich keine bessere Story ausdenken können.

Zwei Spieltage vor Saisonende traf mit Galatasaray und Basaksehir, beides Istanbuler Klubs, der Tabellenerste auf den Zweiten des Klassements.

Riad Bajic (17.) brachte den Gast zuerst in Führung, ehe Sofiane Feghouli (47.) und der vom FC Everton ausgeliehene Henry Onyekuru (64.) die Partie zu Gunsten des Gastgebers drehten.

Galatasaray hat vor dem letzten Spieltag zwar nur drei Punkte Vorsprung, kann aufgrund des direkten Vergleichs gegen Basaksehir (Hinspiel 1:1) aber nicht mehr eingeholt werden.

Besonders bitter für Basaksehir, das vom umstrittenen türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan unterstützt wird und das Klassement lange Zeit angeführt hatte.

Der Jubel auf Galatasaray-Seite kannte hingegen keine Grenzen.

Für den im Stadtteil Beyoglu beheimateten Klub war es der 22. Titel der Geschichte, für Trainer Fatih Terim war es mit Galatasaray die achte Meisterschaft.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige