Real Madrid :Gareth Bale: China-Trainer enthüllt Grund für geplatzten Wechsel

gareth bale 2020 105
Foto: Brais Seara / Shutterstock.com

Um Gareth Bale lärmte es vor rund einem halben Jahr gewaltig. Der 30-Jährige wurde energisch mit einem Abgang von Real Madrid in Verbindung gebracht.

Mit Jiangsu Suning stand ein Klub aus China zur Abnahme bereit. Zustande kam das Transfergeschäft allerdings nicht.

"Es war sehr knapp", kommentiert Übungsleiter Cosmin Olaroiu bei der in Dubai ansässigen Zeitung THE NATIONAL.

Der Verein hatte mit Bales Berater, der vor Ort war, Übereinkunft erzielt. Im letzten Monat sei sich der Verein auch mit Real Madrid einig gewesen, schildert Olaroiu den damaligen Hergang.

Hintergrund


"Ich weiß nicht, was da passiert ist. Sie haben einige Freundschaftsspiele klar verloren, und dann änderte Madrid seine Meinung", rätselte Olaroiu vor etwas mehr als einem halben Jahr.

"Zuerst sagten sie, sie würden ihn ziehen lassen und wir müssten sein Gehalt bezahlen und dann sagten sie auf einmal: 'Nein, ihr müsst auch für den Transfer zahlen.' Das und sein Gehalt zu zahlen, lag etwas über dem Budget und so sahen wir uns nach einem anderen Spieler um"

Laut Olaroiu sei der Deal abends zu "90 Prozent" beschlossen gewesen, am kommenden Morgen sei allerdings alles anders gewesen.

"Aber bei Real Madrid, nicht bei uns", betont der Chefcoach. Letztlich blieb Bale an der Concha Espina.

Dort will der Waliser, so zumindest die jüngsten Aussagen seines Beraters, seinen noch bis 2022 datierten Vertrag erfüllen. Mit einem Jahresgehalt von knapp 16 Millionen Euro gehört Bale bei Real zu den Topverdienern.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!