Real Madrid :Gareth Bale erhält deutlichen Ratschlag von seinem Ex-Coach


Gareth Bale (29) sollte schleunigst Spanisch lernen, rät Ex-Wales- und -Real-Coach John Toshack.

  • Fussballeuropa RedaktionDienstag, 19.02.2019
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Seit fast sechs Jahren ist Gareth Bale Spieler von Real Madrid. Spanisch spricht der Waliser allerdings noch immer nicht.

In der Mannschaft ist der pfeilschnelle Flügelstürmer daher schon rein sprachlich isoliert, wie Vize-Mannschaftskapitän Marcelo unlängst verdeutlichte.

"Er redet nur Englisch. Wir sprechen per Handzeichen und ich sage ihm: 'Hi, hello und guter Wein' (lacht) ", so der Linksverteidiger.

John Toshack, einst Trainer von Gareth Bale bei der walisischen Nationalmannschaft und als Ex-Vereinstrainer von Real Madrid, Deportivo La Coruna und Real Valladolid ein Spanien-Kenner, gibt seinem Landsmann nun einen deutlichen Ratschlag.

"Wenn sie zu einem Team im Ausland wechseln, sollten sie die Sprache aus Respekt für die Fans lernen", erklärte der Trainer-Routinier laut AS gegenüber ONDA CERO.

Das zweite große Problem von Gareth Bale in den vergangenen Jahren: Die Verletzungsanfälligkeit.

Video zum Thema

Weil Bale so oft ausfällt, soll die Führungsetage des Rekordmeisters mit einem Verkauf des 101-Millionen-Einkaufs liebäugeln.

Toshack hat Bales gesundheitliche Probleme als Hindernis erkannt.

Anzeige

"Bale muss sich anstrengen, und wenn er das tut, ist er ein wirklich großartiger Spieler, aber wegen der Verletzungen ist er eingeschränkt", betonte der 69-Jährige.

Dass Gareth Bale nicht der geselligste Mannschaftskollege bei Real Madrid ist, hat unterdessen Thibaut Courtois früh erkannt.

Ende Januar ließ der Waliser ein gemeinsames Dinner sausen - ebenso wie Keylor Navas und Toni Kroos.

"Sie fanden, dass das Essen ziemlich spät war", erklärte der belgische Nationalkeeper gegenüber HET LAATSTE NIEUWS.

Man habe sich um halb zehn getroffen und um 22:15 Uhr gegessen. "Um Mitternacht hatten wir noch einen Kaffee getrunken, sodass wir gegen ein Uhr ins Bett gegangen sind", ergänzte Courtois.

Der Keeper weiter:  "Am nächsten Tag hatten wir um elf Uhr Training, was meiner Meinung nach ein perfekter Zeitpunkt ist. Bale sagte uns aber: 'Ich schließe mich euch nicht an, Jungs. Ich gehe um 23 Uhr ins Bett.' Und dann kam er nicht."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige