Real Madrid :Gareth Bale: Saul Niguez entkräftet hartnäckige Gerüchte

Foto: lev radin / Shutterstock.com
Anzeige

Gareth Bale (30) ist in Spanien nicht sonderlich beliebt, nicht einmal bei den Fans von Real Madrid. Das hat mehrere Gründe.

Zum einen ist der Topverdiener des Spanischen Rekordmeisters verletzungsanfällig, aber auch die Persönlichkeit des Walisers eckt bei den Fans an.

Gareth Bale ist im Mannschaftskreis nicht sonderlich involviert. Auch am öffentlichen Leben in Madrid nimmt er nur selten teil. In freien Tagen jettet Bale gerne in seine britische Heimat oder widmet sich seinem großen Hobby Golf.

Hartnäckig hält sich zudem das Gerücht, Bale spreche nach über sechs Jahren in Spanien noch immer nicht die Sprache. Selbst Ex-Bale-Förderer John Toshack warf dem Superstar dies vor.

Doch Saul Niguez, der Bale von zahlreichen Derbys zwischen Atletico Madrid und Real Madrid kennt und außerdem den gleichen Berater hat, entkräftet die Berichte um Bales fehlende Spanischkenntnisse.

"Wir sprechen immer auf Spanisch und er ist ein netter Kerl", erklärte der spanische Nationalspieler laut der Sporttageszeitung MARCA.

Anzeige

Von Bale habe er eine positive Meinung, so Saul weiter: "Wenn wir uns unterhalten, sprechen wir nicht über Golf. Wir unterhalten uns nur über Fußball und unsere Berater."

Beide Stars stehen bei der Stellar Group Limited von Jonathan Barnett unter Vertrag. Der Brite ist ein hohes Tier in der Beraterszene.

Seine Agentur machte weltweit im vergangenen Jahr am meisten Umsatz. Weder Mino Raiola (berät u.a. Zlatan Ibrahimovic und Paul Pogba) noch Jorge Mendes (Cristiano Ronaldo, Angel di Maria,…) konnten mit Barnett mithalten.

» James Rodriguez: Warum sein Wechsel zu Atletico Madrid platzte

» Xabi Alonso schwärmt von Zinedine Zidane

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige