Attacke gegen die Presse :Gareth Bale: Sein Berater teilt kräftig aus!

gareth bale real madrid 2016 12
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Gareth Bale und die spanische Sportpresse. Das ist alles andere als eine Liebesgeschichte. Das weiß auch Jonathan Barnett, der Berater des Walisers.

Die Berichterstattung über seinen Schützling geht Barnett gehörig gegen den Strich. Gegenüber TALKSPORT erklärt er: "Sogenannte Experten erscheinen immer wieder und sagen Sachen wie 'das größte Problem bei Gareth Bale ist, dass er kein Spanisch spricht'".

Dabei hätten diese Leute weder Gareth Bale getroffen, noch mit diesem gesprochen. Barnett teilt aus: "Gareth Bale spricht Spanisch, deshalb möchte ich diese sogenannten "Experten" nicht hören, die sich selbst zu Idioten machen, wenn sie im Fernsehen Müll reden."

gareth bale 2020 103
Foto: Brais Seara / Shutterstock.com

Den TV-Anstalten und Radiosendern macht der Spielervermittler ebenfalls Vorwürfe. "Dass sie diese sogenannten Experten einladen, die Gareth Bale nie getroffen haben. […] Das ist ein Witz."

Was Barnett ebenfalls aufregt: Berichte über ein angespanntes Verhältnis zwischen seinem Klienten und Real-Coach Zinedine Zidane.

Hintergrund


"Von Real Madrid gab es nie etwas Schlimmes über Gareth Bale zu hören, und Zidane hat nie etwas Schlechtes über Gareth Bale gesagt - aber die Presse erfindet die Dinge weiter."

Gareth Bale steht bei Real Madrid noch bis 2022 unter Vertrag, soll die Königlichen aber übereinstimmenden Medienberichten zufolge verlassen.

Barnett erklärte jüngst, dass sich der Waliser sehr wohl in Madrid fühle und sich vorstellen könne, bis zu seinem Karriereende dort zu bleiben.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!