Real Madrid :Gareth Bale und Kylian Mbappe: So denkt Zinedine Zidane

Foto: Review News / Shutterstock.com
Anzeige

In der jüngeren Vergangenheit flackerten wieder häufiger Gerüchte um Gareth Bale auf.

Den Spekulationen zufolge soll das Interesse des chinesischen Klubs Shanghai Shenhua keineswegs erkaltet sein. Im Winter könnte der schwerreiche Erstligist einen erneuten Anlauf nehmen, hieß es.

"Die Leute sagen, ich will ihn (Bale; Anm. d. Red.) nicht, aber das ist Unsinn. Ich möchte, dass er bis zum Ende der Saison bleibt. Da bin ich ganz klar. Er bleibt ein Teil dieses Teams und wird versuchen zu spielen", sagte Real-Trainer Zinedine Zidane während der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Heimspiel gegen Galatasaray Istanbul (heute, 21 Uhr).

Überdies poppen immer mal wieder Nachrichten auf, die gezielt von einem Wechsel Kylian Mbappes berichten, der bereits öffentlich geäußert hatte, gerne einmal unter seinem Landsmann Zidane bei Real spielen zu wollen.

Von dieser Idee scheint der Madrider Übungsleiter durchaus angetan: "Mbappe wird über seine Zukunft entscheiden. Im Moment ist er ein PSG-Spieler, wir werden sehen. Aber er hat immer gesagt, dass es sein Traum ist, für Real Madrid zu spielen."

Innerhalb der Geschäftsführung von Paris Saint-Germain rauchen bereits die Köpfe. Denn Mbappe soll seinen noch bis 2022 datierten Vertrag unbedingt verlängern.

Schmackhaft wolle PSG dem 20-Jährigen diese Entscheidung mit der Verdopplung seines Gehalts machen, berichtet LE PARISIEN.

» Luka Modric: Lockrufe von David Beckham

» Seit Wechsel: Karim Benzema torgefährlicher als Cristiano Ronaldo

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige