Nach Entlassung bei United :"Gebrochener Mann?" - Pep Guardiola glaubt an Mourinho-Comeback


Pep Guardiola (47) glaubt an ein baldiges Comeback von Jose Mourinho (55) auf den Trainerstuhl.

  • Fussballeuropa RedaktionDonnerstag, 20.12.2018
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Die 1:3-Pleite gegen Liverpool war Mourinhos letztes Spiel als Cheftrainer von Manchester United.

Am Dienstag enthoben die Red Devils den Portugiesen von seinen Aufgaben, nachdem der Rückstand auf Tabellenführer Liverpool auf 19 Punkte angewachsen war.

Britische Medien kommentieren, Mourinho gehe als "gebrochener Mann". Die Ära des Defensivtrainers sei vorbei.

Doch Pep Guardiola glaubt an ein Comeback seines langjährigen Rivalen.

"Wenn sowas passiert, bin ich immer traurig für die Trainer", drückte Guardiola sein Bedauern über Mourinhos Entlassung aus.

"Wir sind alleine, all der Druck liegt auf unseren Schultern", so der Katalane weiter: "Wenn die Ergebnisse nicht stimmen, werden sie entlassen."

Rückendeckung brauche Mourinho aber nicht von ihm, betont Guardiola: "Er ist so stark. Ich wünsche ihm alles Gute. Er wird bald wiederkommen und wir werden wieder gegeneinander spielen."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige