Atletico Madrid :Gelson Martins: Wenig Leistung nach großem Transfer-Wirbel

gelson martins 2018
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Im vergangenen Sommer entbrannte ein Transfer-Kampf um Gelson Martins zwischen Sporting Lissabon und Atletico Madrid.

Der portugiesische Nationalspieler hatte seinen Vertrag einseitig aufgelöst, nachdem es bei Sporting zu Hooligan-Attacken auf die Mannschaft  gekommen war.

Gelson Martins wechselte zu Atletico Madrid, seiner Meinung nach ablösefrei. Sporting hingegen verharrte auf dem Standpunkt, die Kündigung sei nicht rechtens.

Zwischen Atletico Madrid und Sporting gab es Zoff. Die Portugiesen wollten 45 Millionen Euro, Atleti bot maximal 22 Mio.

Hintergrund


Letztendlich konnte man sich nicht einigen. Nun fordert Sporting laut A BOLA 105 Millionen von Atletico.

Sportlich spielt Gelson Martins bei Atletico Madrid unterdessen noch keine große Rolle.

Die Bilanz des Rechtsaußen: Magere 233 Spielminuten in der Primera Division.

Offenbar haben die Bosse und Chefcoach Diego Simeone nicht mehr das Vertrauen, dass Martins noch die Kurve bekommt.

Dem Radiosender CADENA COPE zufolge wollen die Rojiblancos den portugiesischen Nationalspieler bei einem passenden Angebot verkaufen.