Atleti-Leihgabe :Gelson Martins: Deutliche Ansage an Atletico und Kritik an Diego Simeone

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Flügelstürmer Gelson Martins (24) hat keinerlei Interesse, zu seinem Stammverein Atletico Madrid zurückzukehren. Das stellte der portugiesische Nationalspieler gegenüber RECORD klar.

"Ich möchte nicht zu Atletico Madrid zurückkehren", sagte der Rechtsaußen der Sportzeitung.

"Ich bin immer noch derselbe Spieler und ich weiß, dass meine Eigenschaften nicht das waren, was die Mannschaft wollte", so Martins weiter.

Die defensive Taktik unter Starcoach Diego Simeone scheint dem Tempodribbler ein Dorn im Auge zu sein: "Die Dinge werden sich die Dinge nicht ändern. Simeone wird seine Philosophie für mich nicht ändern."

Atletico Madrid hatte Martins 2018 ablösefrei von Sporting Lissabon verpflichtet. Der Offensivakteur hatte seinen Vertrag zuvor einseitig aufgekündigt - nach Hooliganattacken auf die Mannschaft.

Nachträglich einigen sich Atleti und Sporting Lissabon auf die Zahlung einer Ablösesumme in Höhe von 22 Millionen Euro.

Anzeige

Da Martins unter Simeone im Wanda Metropolitano kaum zum Zuge kam, liehen die Colchoneros ihn im Januar 2019 an die AS Monaco aus.

Martins scheint nicht komplett abgeneigt, im Fürstentum zu bleiben.

"Wir werden sehen, was als nächstes passiert. Monaco will, dass ich bleibe, aber wir müssen sehen, was passiert", so der 24-Jährige.

Er habe mit dem Leih-Wechsel nach Monaco "die beste Entscheidung" zum damaligen Zeitpunkt getroffen.

"Ich habe Tore erzielt, wir haben den Abstieg verhindert. Ich habe auf mich aufmerksam gemacht, aber es hat nicht gereicht, um für die Nations League nominiert zu werden."

» Atletico wäre dabei: La Liga wagt neuen USA-Anlauf

» Diego Simeone spricht über Joao Felix, Hazard und Griezmann

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige