AC Mailand :Tiemoue Bakayoko rassistisch beleidigt

tiemoue bakayoko 2019 08 001
Foto: bestino / Shutterstock.com
Werbung

Der schwedische Fußball-Superstar Zlatan Ibrahimovic hat bei der AC Mailand ein glänzendes Comeback nach viermonatiger Verletzungspause und verpasster EURO gefeiert. Mit neuer geflochtener Zopf-Frisur benötigte der 39-Jährige im Serie-A-Spiel von Milan gegen Lazio Rom (2:0) nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung, um bereits wieder zu treffen (66.).

"Ibrahimovic betritt das Spielfeld, und das San-Siro-Stadion wird zur Hölle. Mit 39 Jahren ist er nicht zu bremsen", kommentierte die Gazzetta dello Sport. "Ibrahimovic zeigt sich mit einer neuen Zopf-Frisur und vor allem mit großer Lust, die Welt zu beherrschen", kommentierte der Corriere dello Sport.

Hintergrund

"Die viermonatige Erholungspause hat Ibra gut getan. Der Milan-Starspieler ist fit und in der Form eines 20-Jährigen. Er  beflügelt eine Mannschaft, die nach dem Scudetto greifen will", schrieb Tuttosport. Ibrahimovic postete auf Twitter zwei Fotos - das eine zeigt sein schwer von der Operation am 19. Juni gezeichnetes Knie, dazu seine Jubelpose nach seinem Tor gegen Lazio. 

Die Partie wurde jedoch von rassistischen Zwischenrufen begleitet. Milan-Spieler Tiemoue Bakayoko erhob entsprechende Vorwürfe gegen Lazio-Fans nach dem Spiel in den sozialen Medien öffentlich, auch Mitspieler Franck Kessie soll Medienberichten zufolge beschimpft worden sein. Der AC Mailand kündigte am Montagabend an, Anzeige zu erstatten, "um die Gesänge aus dem Gästesektor beim Spiel Mailand gegen Lazio zu klären".

Video zum Thema