Schweizer macht Schluss :"Generation von Gewinnern": Stephan Lichtsteiner stolz auf Juventus-Zeit

stephan lichtsteiner 2018
Foto: bestino / Shutterstock.com

Stephan Lichtsteiner hängt seine Schuhe an den Nagel. Der Schweizer Nationalspieler (108 Einsätze) wollte seine Laufbahn eigentlich mit der Europameisterschaft 2020 als Höhepunkt beenden. Doch die Corona-Pandemie und die Verlegung der EURO auf den Sommer 2021 machten dieses Vorhaben zunichte.

"Der Plan wäre gewesen, nach der Europameisterschaft 2020 in den Ruhestand zu gehen", erklärt Lichtsteiner.

Nach der Verschiebung sei ihm aber klar geworden, "dass die Zeit gekommen ist und ich kein weiteres Jahr spielen will."

stephan lichtsteiner
Foto: AGIF / Shutterstock.com

Seine erfolgreichste Zeit verbrachte der Außenverteidiger bei Juventus Turin. Sieben Spielzeiten war er bei der Alten Dame, dabei gewann er unter anderem sieben Scudetti in Folge und zweimal die Coppa Italia.

Hintergrund


Lichtsteiner blickt mit Stolz auf seine Juve-Zeit zurück. "Wir konnten eine Generation von Gewinnern aufbauen und in sieben Jahren 14 Trophäen gewinnen. Das war definitiv die prägendste und erfolgreichste Phase meiner Karriere. Der Nachteil: Die zwei verlorenen Champions-League-Endspiele."

Außerdem war Lichtsteiner in der Saison 2018/2019 für Arsenal am Ball. Zuletzt stand er beim FC Augsburg unter Vertrag.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!