FC Liverpool :Georginio Wijnaldum denkt nicht an Wechsel – platzt der Deal mit Thiago Alcantara?

georginio wijnaldum 2019
Foto: bestino / Shutterstock.com

Seit Wochen gilt der FC Liverpool als wahrscheinlichster neuer Klub von Thiago Alcantara. Der Englische Meister und der Mittelfeld-Taktgeber sollen sich bereits auf eine vierjährige Zusammenarbeit verständigt haben. Nur mit dem FC Bayern haken die Verhandlungen an verschiedenen Ecken.

Gekoppelt ist das ganze Vorhaben an die Personalie Georginio Wijnaldum. Der Niederländer steht bei Ronald Koeman hoch im Kurs, der ehemalige Bondscoach würde seinen Ex-Schützling gerne zum FC Barcelona holen. Wijnaldum scheint davon allerdings nicht viel zu halten.

Wie das Portal ESPN berichtet, signalisiert Wijnaldum kein Interesse daran, Liverpool in diesem Sommer zu verlassen. Dies deckt sich mit Aussagen von Teammanager Jürgen Klopp, der einem Abgang schon länger einen Riegel vorgeschoben hat. Wijnaldums Vertrag läuft noch bis 2021. Die Reds würden gerne verlängern.

thiago alcantara 16
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Neben Wijnaldum könnte nun auch Marko Grujic an der Anfield Road bleiben. Der Mittelfeldakteur hat die letzten beiden Jahre per Leihbasis bei der Hertha aus Berlin gespielt. Er galt als Verkaufskandidat.

Doch das hat sich geändert. Grujic solle beim Englischen Meister bleiben, erklärte Berater Fali Ramadani gegenüber dem KICKER: "Das könnte sich frühestens im Januar ändern." Damit fällt ein weiterer Spieler weg, dessen Verkauf Raum für Thiago schaffen könnte.

Hintergrund


Der Wechsel von Thiago an die Anfield Road könnte sich also erübrigt haben. Die Reds verfolgen inmitten der Corona-Pandemie ein striktes Sparprogramm, das Transfers in dieser Größenordnung nur bei entsprechenden Abgängen zulässt.

Zupasst kommt vor allen Dingen Thiago dieser Umstand nicht. Vize-Aufsichtsratschef Uli Hoeneß hatte am Wochenende neben Liverpool auch Manchester United als Klub genannt, mit dem sich Thiago über einen Wechsel einig sein könnte. Konkret wurde es bisher aber auch mit den Red Devils nicht.