Real Madrid :Geplatzter Wechsel: Eden Hazard blickt zurück

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Mit seinem Transfer von Chelsea zu Real Madrid hat sich Eden Hazard im Sommer 2019 einen Traum erfüllt. Ein Jahr zuvor musste er dem spanischen Rekordmeister noch absagen.

"Jedes Jahr gab es Gerüchte um Real Madrid. Aber es gab nie Kontakt, weder zu Chelsea, noch zu mir. Die Kontakte begannen vor zwei, drei Jahren, als ich mich im Nationalteam verletzte", blickt der Belgier bei SO FOOT zurück.

Nachdem Zinedine Zidane erstmals Chefcoach der Königlichen geworden war, wurde das Thema Eden Hazard heißer. Und nach der Weltmeisterschaft sollte der Edeltechniker dann ins Bernabeu wechseln.

"Nach der WM 2018 wollte ich gehen. Chelsea sagte nein. Es war notwendig, ein Jahr mit Sarri zu arbeiten", so Hazard.

Chelsea-Geschäftsführerin Granovskaia kontaktierte den Top-Torjäger der Blues und informierte ihn, dass es keinen Vereinswechsel geben werde.

Hazard erinnert sich: "Im Sommer 2018 erhielt ich einen Anruf von Marina Granovskaia. Sie sagte mir: 'Geh nicht, Sarri kommt, um dich zu trainieren.' Ich habe dann weiter versucht mein Bestes zu geben."

» Sevilla-Bossen platzt nach Remis gegen Real Madrid der Kragen

» Eden Hazard enthüllt: So war das mit der Cristiano-Trikotnummer

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige