Anzeige

AC Mailand :Geplatzter Wechsel, Real-Gerüchte, Neuer-Backup: Pepe Reina spricht

pepe reina 2020
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

Villarreal, Liverpool, SSC Neapel, Bayern München, AC Mailand: Pepe Reina hütete bereits das Tor von zahlreichen weltbekannten Klubs. Der ehemalige Jugendspieler des FC Barcelona stand einst auch kurz vor einem Engagement bei Manchester City.

"Ich war einmal fast bei City", erklärte der 38-fache Nationalspieler laut TRIBAL FOOTBALL. "In meinem Jahr bei Bayern  passierten negative Dinge, ich spielte nicht, ich war verletzt ... Aber ich habe viel gelernt: von Neuer, von Pep."

In der Saison 2014/2015 war Pepe Reina (37) hinter Manuel Neuer die Nummer zwei bei Bayern München. Auch, wenn der Spanier nur drei Spiele für den deutschen Rekordmeister machte, bereut er den Schritt an die Säbener Straße nicht.

pepe reina fc bayern
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Manuel Neuer beeindruckte Pepe Reina sehr

Die Zusammenarbeit mit Neuer hat Eindruck auf Reina hinterlassen. "Neuer hat so gut wie nie einen Fehler gemacht. Er versprühte das Gefühl, dass man gegen ihn nur sehr schwierig Tore erzielen kann."

Nach seiner Zeit in der Bundesliga ging Pepe Reina zurück in die Serie A, wo er zunächst ein zweites Mal für den SSC Neapel spielte.

Nach einem Streit mit Präsident Aurelio De Laurentiis heuerte Reina beim AC Mailand an, war aber nur die Nummer zwei hinter Gianluigi Donnarumma.

pepe reina 2018
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Pepe Reina als Backup für Thibaut Courtois zu Real Madrid?

Seit dem vergangenen Januar ist Pepe Reina bei Aston Villa auf Leihbasis angestellt. Spekulationen über einen Wechsel zurück in die Heimat, um als Backup für Thibaut Courtois bei Real Madrid anzuheuern, lassen Reina schmunzeln.

Lachend erklärt er: "Wir werden uns demnächst mit Florentino (Real-Präsident Florentino Perez, Anm. d. Red.) unterhalten."

Und weiter: "Ich hatte das Glück, vielen Vereinen mit einer großartigen Geschichte anzugehören, obwohl ich es bedauere, keinen Europapokal gewonnen zu haben. Das ist ein Stachel, aber ich bin stolz."

Folge uns auf Google News!