FC Barcelona :Gerard Pique enthüllt: Ich wollte Diego Costa beruhigen

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Das Spitzenspiel zwischen Atletico Madrid und Barcelona sah früh einen negativen Höhepunkt: Nach einer Schiri-Beleidung flog Diego Costa vom Platz (28.).

Der gebürtige Brasilianer schäumte vor Wut. Da schnappte sich Gegenspieler Gerard Pique seinen Ex-Nationalmannschaftskollegen und redete auf ihn ein.

Jetzt enthüllte der ehemalige Nationalspieler, was es mit Diego Costa zu besprechen gab.

"Ich habe nur versucht, ihn zu beruhigen und davon abzuhalten, weiter mit dem Schiedsrichter zu reden", erklärte Pique.

Der Barça-Verteidiger weiter: "Ich habe ihn gefragt: 'Willst du noch länger als vier Spiele gesperrt werden?'"

Spanischen Medienberichten zufolge droht Diego Costa für seine verbalen Entgleisungen eine Sperre von vier bis acht Spielen.

Der spanische Nationalstürmer hatte Schiri Gil Manzano mit den Worten "Me cago en tu puta madre!" (deutsch: Ich schei*e auf deine H**enmutter) beschimpft.

» Präsident enthüllt: Barça war heiß auf Stefano Sensi

» Ivan Rakitic schließt Wechsel zu Manchester United aus

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige