Grandioser Teamgeist :Gerard Pique und Carles Puyol lüften Sextuple-Geheimnis

gerard pique 2019 03 01
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Dass der FC Barcelona 2009 alles gewann, was man gewinnen konnte, lag auch an den damals noch kinderlosen Stars, erinnern sich Carles Puyol und Gerard Pique.

Der noch immer bei den Katalanen spielende Verteidiger sagte bei TV3: "Weder die älteren noch die jüngeren Spieler hatten zum damaligen Zeitpunkt Kinder."

Offenbar war dies für den Mannschaftsgeist zuträglich: "Das gab uns die Möglichkeit für gemeinsame Mittag- und Abendessen. Wir haben viele lange Nächte miteinander verbracht und hatten eine tolle Zeit."

Carles Puyol erinnerte sich dabei an eine kleine Anekdote: "Ich weiß gar nicht, ob du das noch weißt - aber manchmal, wenn wir zwei oder drei Tage frei hatten, haben wir einen Deal ausgehandelt: Spielen wir zu Null, gehe ich mit dir in die Disco."

Hintergrund


Der ehemalige Kapitän des FC Barcelona, der 2014 seine Karriere beendet hat, besann sich aber auch auf die Arbeit von Pep Guardiola, der damals an der Seitenlinie stand.

"Es kam alles zusammen. Wir hatten einen Trainer, der eine klare Idee hatte, einen Spielplan und eine großartige Spieler-Generation."

Neben dem nationalen Triple holte das Barça-Team von 2009 auch die Champions League, den UEFA-Supercup sowie den Titel bei der Klub-WM.

Und es fertigte Real Madrid im heimischen Stadion ab. "Es war das erste Mal, dass ich im Bernabeu auflief", erinnerte sich Gerard Pique. "Und dann gewannen wir 6:2! Ich habe ein Maximum an Adrenalin gespürt."

Gerard Pique war 2008 nach vier Jahren bei Manchester United bzw. Real Saragossa zu seinem Jugendverein FC Barcelona zurückgekehrt.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!