FC Barcelona :Gerard Pique wollte England-Klub kaufen

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Gerard Pique dürfte seit dem Sommer 2018 mehr Zeit haben. Eigentlich. Damals trat er aus der spanischen Nationalmannschaft zurück - genervt von den Pfiffen der spanischen Fans, die den überzeugten Katalanen nicht mochten.

Doch Gerard Pique hat neben seiner Tätigkeit als Fußballer des FC Barcelona weitere Eisen im Feuer. Mit seiner Firma Kosmos Global Holding reformierte er den Davis Cup.

Zudem kaufte er den FC Andorra, der mittlerweile von der fünften in die dritte spanische Liga aufgestiegen ist.

Doch damit nicht genug: Laut ESPN stand der Welt- und Europameister im vergangenen Sommer vor der Übernahme des englischen Fünfligisten Notts County.

Notts-Eigentümer Alan Hardy habe mit der Pique-Firma Gespräche geführt, letztendlich bekamen aber die dänischen Brüder Alexander und Christoffer Reedtz den Zuschlag.

» Arturo Vidal richtet mahnende Worte an Ousmane Dembele

» Carles Perez will Pedro Rodriguez nacheifern

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige