FC Barcelona :Geringe Einsatzzeiten: Trincao denkt trotzdem nicht an Barça-Abgang

imago francisco trincao 2020 12003
Foto: Marca / imago images
Werbung

Die Galavorstellung von Ousmane Dembele im Champions-League-Spiel bei Ferencvaros (3:0) durfte Francisco Trincao als Startelfspieler mitgestalten. Zum zweiten Mal seit seinem Transfer zum FC Barcelona war der Portugiese Teil der Anfangsformation.

Auffällig ist, dass Trincao lediglich in den Spielen ohne sportlichen Mehrwert eine wichtige Rolle zugeschrieben bekommt. Sein zweites Startelf-Mandat hatte er nämlich gegen Kiew (4:0) verordnet bekommen. Ansonsten stehen neun Einwechslungen mit knapp 190 Minuten Spielzeit in LaLiga zu Buche.

"Ich bin glücklich, weil ich für den besten Klub der Welt spiele. Es ist ein Traum, hier zu sein", zeigte sich Trincao am Dienstag trotz seiner geringen Einsatzzeiten zufrieden mit seinem Schattendasein im Camp Nou. Ein Wechsel, sei es auch nur eine Leihe, ist kein Thema.

Hintergrund


"Ich habe nicht daran gedacht, im Winter wegzugehen. Ich denke nur an Barça", stellt Trincao klar. Der 20 Jahre alte Portugiese stand schon im Januar als Neuzugang fest, wurde allerdings bis Saisonende an seinen Jugendklub SC Braga verliehen. Immerhin 31 Millionen Euro Ablöse investierte Barça.

Die bisher geringen Einsatzzeiten rauben Trincao aber keineswegs den Mut, wie er zu verstehen gibt: "Natürlich würde ich gerne jedes Spiel spielen, aber es liegt nicht an mir, sondern an der Entscheidung des Trainers. Alles, was ich tun kann, ist, bereit zu sein."