Neuntes Endspiel, neunter Sieg :"Geschenk des Himmels" - Zinedine Zidane nach Supercopa-Sieg gehuldigt

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Er hat es wieder getan: Zinedine Zidane führte Real Madrid in seinem neunten Endspiel als Chefcoach zum neunten Sieg.

Dreimal die Champions League, zweimal den UEFA-Supercup, zweimal die Klub-Weltmeisterschaft und nun zum zweiten Mal die Supercopa de Espana: Zidane kann einfach keine Endspiele verlieren.

Zwischen Real Madrid und Atletico Madrid stand es bis zum Ende der Spielzeit 0:0, dann musste das Elfmeterschießen entscheiden, nachdem Fede Valverde sich in der 115. Spielminute mit einer Notbremse an Alvaro Morata und der folgenden Roten Karte aufgeopfert hatte.

Thibaut Courtois wurde zum Helden, der Belgier hielt gegen seinen Ex-Verein (Thomas Partey) einen Strafstoß, parierte zudem in der regulären Spielzeit einige Male stark.

Florentino Perez (72) hob jedoch vor allem die Arbeit von Zidane hervor.

"Zidane liebt Real Madrid. Er hat sich entschlossen, sich ein Jahr lang auszuruhen, und jetzt ist er mit neuer Energie zurückgekehrt. Zidane ist ein Geschenk des Himmels", schwärmte der Real-Präsident.

Anzeige

"Er hat viele Trophäen gewonnen und wir freuen uns sehr für ihn", so der Bauunternehmer weiter:  "Ich hoffe, dass er weitere Titel gewinnt."

Perez merkte zudem an: "Wir sind ohne großartige Spieler wie Hazard, Benzema und Bale hierhin gekommen, aber Zidane konnte ein Team zusammenstellen und wir haben den Pokal gewonnen."

» Eden Hazard enthüllt: So war das mit der Cristiano-Trikotnummer

» Poker um Paul Pogba: Zinedine Zidane gibt die Hoffnung auf

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige