Manchester City :Gespräche abgebrochen: Ilkay Gündogan vor Abschied von Pep

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Laut GOAL hat Ilkay Gündogan alle Gespräche mit Manchester City bezüglich einer Vertragsverlängerung über 2020 hinaus abgebrochen. Nun droht sogar ein Abschied in diesem Sommer.

Grund für Ilkay Gündogan soll sein, dass sich der Mittelfeldspieler nicht sicher sei, ob er im Team von Pep Guardiola wirklich gesetzt ist.

Mit Blick auf die Zahlen aus der laufenden Saison lassen sich diese Ängste nicht bestätigen. Nur fünf Spiele verpasste er wegen einer Oberschenkelverletzung.

Aus seiner Sicht könnte er auch ohne Verlängerung in die neue Saison gehen.

"Es ist mittlerweile zur Regel geworden, dass es bei einem Spieler, der noch ein Jahr Vertragslaufzeit hat, eine Entscheidung geben muss: Trennung oder Verlängerung. Ich bin da etwas altmodischer", gab er schon im Februar in der SPORT BILD zu.

Zugleich betonte er aber auch, dass er in Manchester "glücklich" sei.

Anzeige

Jedoch will Manchester City unter allen Umständen einen ablösefreien Abgang im Sommer 2020 verhindern.

"Wir wollen, dass er den Vertrag sofort verlängert. Gestern wäre besser gewesen als heute und heute besser als morgen", betonte Pep Guardiola schon vor Wochen.

Interesse an Ilkay Gündogan könnte bei Paris Saint-Germain aufkommen. Der Scheich-Klub sucht nach dem Abschied von Adrien Rabiot (23) zum Saisonende nach einem neuen Mittelfeldregisseur.

Ilkay Gündogan hat seit gemeinsamen Tagen bei Borussia Dortmund eine hohe Meinung von Thomas Tuchel - und auch der PSG-Coach schwärmt von Gündogan.

» Max Allegri übt Kritik an Guardiola-Taktik

» Pep Guardiola: Warum er nicht an einen Winter-Neuzugang glaubt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige