Paris Saint-Germain :Gespräche mit Berater: PSG befasst sich mit Memphis Depay

memphis depay 2019 002
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Auch Paris Saint-Germain mischt jetzt offenbar im Poker um Memphis Depay mit. Über ein erstes Abtasten soll es aber noch nicht hinausgegangen sein.

Wie FRANCE FOOTBALL berichtet, kam es bisher noch zu keinen konkreten Verhandlungen. Lediglich mit Depays Berater sollen erste Gespräche stattgefunden haben. Nach den Abgängen von Edinson Cavani und Eric Maxim Choupo-Moting sieht PSG offenbar Handlungsbedarf.

In den vergangenen Wochen und Monaten hat es keinen europäischen Topklub gegeben, der nicht mit einem Depay-Transfer verbunden wurde. Wieso auch nicht, schließlich lässt vor allen Dingen sein 2021 auslaufender Vertrag ein attraktives Geschäft erahnen.

Hintergrund


"Ich konzentriere mich auf Lyon und ich bin froh, wieder hier zu sein", sagte Depay im Anschluss an das 4:1 im ersten Saisonspiel gegen den FC Dijon, bei dem der OM-Kapitän einmal mehr überragte und drei Tore erzielte.

"Ich kann von großen Vereinen träumen, wir werden sehen, was passieren wird", sagte der 26-Jährige, "aber jetzt bin ich erst mal hier." Kontakt zum FC Barcelona, wie er bereits kolportiert wurde, verneinte Depay indes.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!