FC Barcelona :Gespräche mit Kluivert: Barça-Juwel will wegen Unruhen weg

patrick kluivert
Foto: Laszlo Szirtesi / Shutterstock.com

Xavier Mbuyamba hat nach einem Jahr Zugehörigkeit offenbar schon genug vom FC Barcelona. Chris Barros, der als Berater des erst 18-Jährigen figuriert, deutet an, dass die Barça-Schieflage seinem Klienten kein gutes Gefühl gibt.

Konkret führt Barros bei 1LIMBURG.NL den Ärger im Vorstand und zwischen dem Vorstand und den Spielern auf.

"Kein gutes Gefühl für die Zukunft" habe Mbuyamba daher. Der Verteidiger hatte sich erst im vorigen Sommer für den Schritt nach Barcelona entschieden.

Mbuyamba verbuchte bisher drei Einsätze in der UEFA Youth League. In der kommenden Saison sollte er regelmäßig für die zweite Mannschaft auflaufen und ab und an bei den Profis reinschnuppern.

Hintergrund


Ein Verbleib scheint allerdings alles andere als gesichert. "Die Politik spielt eine zu große Rolle. Die Präsidenten wollen große Spieler wie Lautaro Martinez, gleichzeitig verliert der Verein aber viele Einnahmen und muss Spieler loswerden", sagt Barros.

Endgültig sei aber noch nichts entschieden worden. Demnächst steht ein klärendes Gespräch mit Nachwuchsleiter Patrick Kluivert und Präsident Josep Maria Bartomeu an. Interessenten für Mbuyamba gibt es laut VOETBALZONE mit Ajax Amsterdam und AZ Alkmaar bereits.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!