AC Mailand :Giampaolo im Rekordtempo gefeuert – Proteste gegen Nachfolger Pioli

Foto: Melissad10 / Dreamstime.com
Anzeige

Die Ehe von Marco Giampaolo und dem AC Mailand ist geschieden. Nach 111 Tagen wurde der Coach vor die Türe gesetzt.

Damit stellen Milan und Giampaolo einen Negativrekord auf: Noch nie in der langen und stolzen Vereinsgeschichte der Rossoneri wurde ein Cheftrainer so schnell gefeuert.

Als Wunschnachfolger galt Luciano Spalletti (60), doch italienischen Medienberichten zufolge konnte sich der Übungsleiter nicht mit Noch-Arbeitgeber Inter Mailand auf eine Abfindung einigen.

Stattdessen soll es nun Stefano Pioli richten. Der ehemalige Coach der Fiorentina und von Inter wurde am Mittwoch als nuer Übungsleiter bestätigt.

Er wird jedoch von den Fans nicht gerade mit Handkuss empfangen.  Im Gegenteil: Die Fans gehen auf die Barrikaden. Unter dem Hashtag #PioliOut wird gegen Pioli gewettert.

Der 53-Jährige arbeitete erfolgreich bei Lazio Rom (2014 bis 2016), bei Inter Mailand wurde er allerdings bereits nach einem halben Jahr entlassen. Zuletzt war er Chefcoach des AC Florenz (2017 bis April 2019).

» Ex-Manager enthüllt: Milan wollte Carlo Ancelotti zurückholen

» Zlatan Ibrahimovic schickt eine Kampfansage an Cristiano Ronaldo und Co.

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige