Casillas-Nachfolger? :Gigi Buffon: Sein Berater flirtet mit dem FC Porto

Foto: CRImage / Shutterstock.com
Anzeige

Nach einer Saison folgte in beiderseitigem Einverständnis die Trennung zwischen Gianluigi Buffon und Paris Saint-Germain.

Im Zuge dessen erklärte der mittlerweile 41-Jährige, dass er sich noch nicht mit einem Karriereende beschäftige.

Im Anschluss wurde über ein mögliches Engagement beim FC Porto spekuliert.

Dort scheidet Iker Casillas aus, der sich aktuell von den Folgen eines Herzinfarktes erholt, den er während einer Trainingseinheit erlitten hatte.

"Der Gedanke, für Porto zu spielen, interessiert Gigi", erklärt Buffons Berater Silvano Martina bei O JOGO.

Ein Angebot gebe es allerdings noch nicht, man habe sich auch noch mit niemandem getroffen, sagt der Agent.

Anzeige

"Er stünde diesem Wechsel offen gegenüber. Wir sprechen hier von einem Verein, der eine große Vergangenheit hat und der in der Champions League spielt", merkt Martina weiter an.

Im Blätterwald halten sich dagegen weitere Mutmaßungen.

Von einer Rückkehr zu seinem Jugendklub Parma sowie Gerüchten um ein Engagement in China bis hin zu einem Wechsel in die Bundesliga – in den vergangenen Tagen war für jeden etwas dabei.

Final geklärt ist aber noch nicht, bei welchem Klub Buffon anheuern wird. Der FC Porto scheint jedenfalls gute Karten zu haben.

» Lukas Podolski vor Aus bei Vissel Kobe

» Schräger Vorfall: Dani Alves von Bienenschwarm attackiert

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige