Atletico Madrid :Godin-Nachfolger: Diego Simeone will sich bei Guardiola bedienen


Gerücht Atletico Madrid benötigt neue Kräfte für seine Abwehr. Der Aderlass ist groß. Teilweise fündig geworden ist man offenbar bei Pep Guardiola und Manchester City.

  • Fussballeuropa RedaktionFreitag, 17.05.2019
Foto: LevanteMedia / Shutterstock.com
Anzeige

Atletico Madrid schaut bei der Suche nach einer neuen Kraft für seine Innenverteidigung offenbar in Richtung Manchester.

Wie die Fachzeitung AS in Erfahrung gebracht hat, hat Nicolas Otamendi (31) von Manchester City das Interesse der Colchoneros geweckt.

Atleti sucht nach den Abschieden von Lucas Hernandez und Diego Godin nach mindestens zwei neuen Abwehrakteuren.

Eine heiße Spur führt nach Porto, von wo Felipe (30, Vertrag bis 2021) kommen soll. Aber auch Otamendi soll bald auf das Kommando von Chefcoach Diego Simeone hören.

Die Primera Division wäre für den argentinischen Nationalspieler kein unbekanntes Terrain. Er spielte bereits für den FC Valencia, ehe er 2015 für 45 Millionen Euro ins Etihad Stadium wechselte.

Bei den Sky Blues hat Otamendi unter Starcoach Pep Guardiola (48) keine große Zukunft.

Video zum Thema

Aymeric Laporte und John Stones sowie Vincent Kompany sind in der Rangfolge vor dem Südamerikaner angesiedelt.

Otamendis Vertrag in Manchester läuft noch bis 2022. Als Ablösesumme werden 25 Millionen Euro gehandelt.

Diese Summe wäre für Atletico Madrid kein Problem, schließlich fließen durch den Weggang von Lucas Hernandez zum FC Bayern München 80 Millionen Euro in die Kassen.

Zudem hat Antoine Griezmann seinen Abschied angekündigt. Der Franzose kostet 120 Millionen Euro.

24 Millionen der Ablösesumme stehen jedoch Real Sociedad zu. Die Basken besitzen eine Weiterverkaufsbeteiligung für Griezmann.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige