"Wir sind beide stur" :Gonzalo Higuain packt über Zoff mit Maurizio Sarri aus

Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Anzeige

Unter der Anleitung von Maurizio Sarri erzielte Gonzalo Higuain in der Saison 2015/2016 stolze 36 Saisontore für den SSC Neapel und knackte damit einen Uraltrekord in der Serie A.

Derzeit leitet Sarri den Argentinier bei Juventus Turin an. Gelegentlich knallt es aber zwischen Higuain und seinem Cheftrainer.

"Wir haben eine gute Beziehung, aber da wir beide stur sind, kommt es manchmal zu einem Konflikt, aber es ist ein guter Konflikt", packt Higuain im DAILY TELEGRAPH aus.

"Es ist nichts Falsches daran, stur zu sein. Wenn man nicht stur genug ist, hat man keinen Erfolg und setzt sich nicht durch. Und ich bin nur im Fußball stur", führt der ehemalige Nationalstürmer aus.

Die Zusammenarbeit mit Kettenraucher Maurizio Sarri ist für Higuain trotz gelegentlicher Konflikte positiv.

"Ich denke, dass Herr Sarri und ich gegenseitige das Beste aus uns herausholen. Er hat die beste Saison miterlebt, die ich je hatte, und deshalb kennt er mich so gut", so der 32-Jährige.

Anzeige

Aktuell ist Higuain von den Werten seiner Sensations-Spielzeit noch weit entfernt. In 18 Liga-Spielen kommt er auf fünf Tore.

Mit Juventus Turin führt er die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung auf Verfolger Inter Mailand an. Im Champions-League-Achtelfinale geht es gegen Olympique Lyon.

Anzeige