Juventus-Umbruch :Gonzalo Higuain lehnt zahlreiche Offerten ab - Rugani erhält Anfrage aus Frankreich

gonzalo higuain 2018 503
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Juventus Turin treibt den Umbruch voran. Blaise Matuidi (33) ist bereits weg. Der Weltmeister ging zu Inter Miami. Miralem Pjanic (30) schloss sich Barça an. Gonzalo Higuain (32) soll Juve ebenfalls verlassen. Das stellte Andrea Pirlo klar.

Doch nicht nur Ü30-Spieler stehen auf der Abschussliste. Angeblich plant Pirlo auch ohne Daniele Rugani (26, Vertrag bis 2024), der den Verein in Richtung Ligue 1 verlassen könnte.

Nach Informationen der Zeitung FRANCE FOOTBALL ist Stade Rennes an einer Verpflichtung des Nationalspielers (7 Einsätze) interessiert.

daniele rugani 2019 09 001
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Der Champions-League-Teilnehmer hofft dem Vernehmen nach, dass Rugani Gehaltseinbußen in Kauf nimmt, um in Ligue 1 und Königsklasse regelmäßig spielen zu können.

Hintergrund


Gonzalo Higuain lehnt bisher alle Angebote ab

Juve tut sich unterdessen schwer, Gonzalo Higuain von der Payroll zu bekommen. Sein Gesamtgehalt von bis zu neun Millionen Euro netto macht eine Vermittlung schwer.

Newcastle, West Ham United und Aston Villa sowie Premier-League-Aufsteiger Fulham sollen sich allesamt einen Korb bei Higuain abgeholt haben.

gonzalo higuain 2018 300
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Aus der Major League Soccer soll es Interesse an Higuain geben, aber noch keine spruchreifen Offerten. D.C. United wird ebenso als Abnehmer gehandelt wie Inter Miami und Los Angeles Galaxy. Eine Rückkehr nach Argentinien zu Ex-Verein River Plate ist eine weitere Option.

Weston McKennie absolviert Medizincheck

Weston McKennie ist indes zum Medizincheck eingeflogen. Der Amerikaner absolvierte am Freitag die Tests. Er kommt für drei Millionen Euro Gebühr als Leihspieler von Schalke. Die Kaufoption bzw. Kaufpflicht (je nach Einsätzen des Nationalspielers) beträgt 18 Millionen Euro. Durch Boni kann die Ablösesumme auf 28 Millionen Euro ansteigen.

Angebote für Edin Dzeko und Houssem Aouar?

Nach Arthur und McKennie soll noch ein weiterer Neuer für das Mittelfeld kommen. Juve ist an Houssem Aouar (22) interessiert. Eine offizielle Offerte ist bei dessen Verein Olympique Lyon laut Präsident Jean-Michel Aulas zwar noch nicht eingegangen, laut FOOTMERCATO ist ein Angebot aber in der Mache. Innerhalb der nächsten Tage soll es soweit sein.

Auch für Edin Dzeko (34, Vertrag bis 2022) könnte bald eine Offerte rausgehen. Laut SKY SPORT ITALIA stehen Gespräche zwischen dem Bosnier und Roma-CEO Guido Fienga an.

Sollte Dzeko mitteilen, dass er das Trikot der Giallorossi gegen das der Bianconeri tauschen will, wird der Geschäftsführer Verhandlungen mit Juventus Turin aufnehmen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!