FC Barcelona :Griezmann-Transfer: Verband verhängt Mini-Strafe gegen Barça

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Antoine Griezmann wechselste in der vergangenen Transferperiode für 120 Millionen Euro von Atletico Madrid zu Barça - dank seiner Ausstiegsklausel.

Atletico forderte im Nachgang allerdings weitere 80 Millionen Euro, da sich nach Ansicht der Colchoneros Barça und Antoine Griezmann bereits im Frühjahr auf einen Vereinswechsel verständigt hätten.

Zu diesem Zeitpunkt betrug Griezmanns Ausstiegsklausel allerdings noch 200 Millionen Euro, erst am 1. Juli sank sie um 80 Mio. auf 120 Mio.

Atletico Madrid forderte neben der Nachzahlung auch ein Spielverbot für Griezmann in der Primera Division - vergeblich.

Nun steht auch fest: Barça muss finanziell keine Nachzahlung fürchten. Die Katalanen haben laut dem spanischen Fußballverband RFEF nur einen " leichten Verstoß" begangen.

Die Geldstrafe ist verkraftbar: 300 Euro muss Barça auf den Tisch legen. Atletico Madrid hat zehn Tage Zeit, Einspruch einzulegen.

» Zlatan Ibrahimovic glaubt nicht an Messi-Wechsel

» Antoine Griezmann: Barça muss Millionen nachzahlen

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige