Anzeige

Arsenal :Großer Preisverfall bei Pierre-Emerick Aubameyang

pierre emerick aubameyang 2020 100
Foto: Marcel Paschertz / Shutterstock.com

Der FC Arsenal macht bei der geplanten Vertragsverlängerung mit Pierre-Emerick Aubameyang weiterhin keine Fortschritte. Die Gunners müssen den Superstar, dessen Vertrag 2021 ausläuft im kommenden Transferfenster aller Voraussicht nach verkaufen, um ihn nicht ablösefrei zu verlieren.

Ursprünglich schwebte Arsenal dem Vernehmen nach eine Ablösesumme von mindestens 50 Millionen Euro für ihren Top-Torjäger vor, doch angesichts von Corona droht bei Auba nun der große Preisverfall.

Wie die Tageszeitung THE SUN berichtet, ist der Traditionsverein aus Nordlondon bereit, seine Forderung auf 30 Millionen Pfund (ca. 34 Millionen Euro) zu senken. In Verbindung gebracht wurde Auba in jüngerer Vergangenheit mit Real Madrid, Barcelona und Manchester United.

Quelle: THE SUN

Folge uns auf Google News!