Manchester City :Guardiola plant Transfers: Drei Stars sollen gehen, fünf neue kommen

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Manchester City plant seine Mannschaft zur neuen Saison trotz der gewonnenen Meisterschaft mit 98 Punkten auf dem Konto auf mehreren Positionen zu verstärken.

"Wir haben nicht die größten Spieler. Bei Standards gegen uns gehe ich zum Beten in die Kirche, weil wir sie mit Spielern wie Raheem Sterling, David Silva und Bernardo Silva verteidigen", nannte Pep Guardiola (48) bereits Optimierungsbedarf.

Laut der DAILY MAIL stehen nicht nur größere Spieler im Fokus des englischen Meisters, sondern auch jüngere.

Unter anderem ist Rodrigo, der noch bis 2023 an Atletico Madrid gebunden ist, ein heißer Kandidat.

Die Engländer wollen die durch eine Klausel fällige Ablösesumme in Höhe von 60 bis 70 Millionen Euro zahlen.

Für die Defensive sollen die City-Bosse auch an Matthijs de Ligt interessiert sein. Der 19-Jährige ist Kapitän von Ajax Amsterdam und noch bis 2021 an die Niederländer gebunden.

Anzeige

Erwartet wird ein Wechsel zum FC Barcelona, als Interessent gilt aber auch der FC Liverpool.

Außerdem soll Houssem Aouar von Olympique Lyon auf der Wunschliste Pep Guardiolas stehen.

Der Mittelfeldspieler steht in Frankreich noch bis 2023 unter Vertrag und würde mindestens 40 Millionen Euro kosten.

Anzeige

Für die Offensive sind Luka Jovic und Joao Felix im Fokus von Manchester City.

Der Stürmer der Frankfurter Eintracht wird auch mit Real Madrid und dem FC Barcelona in Verbindung gebracht und würde bis zu 50 Millionen Euro kosten.

Der Portugiese hingegen gilt als Shootingstar und neuer Cristiano Ronaldo. Dennoch wird erwartet, dass er noch mindestens ein Jahr bei Benfica Lissabon bleibt.

Joao Felix besitzt eine 120 Millionen Euro schwere Ausstiegsklausel, die im Zuge einer geplanten Vertragsverlängerung sogar noch angehoben werden soll.

Auf einen Abschied von City müssen sich hingen die Innenverteidiger Nicolas Otamendi und Eliaquim Mangala sowie Mittelfeldakteur Fabian Delph gefasst machen.

» Nachfolger von David Silva: Guardiola hebt Phil Foden aufs Podest

» Warum Guardiola kein Interesse an Martin Ödegaard hat

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige