Manchester City :Guardiola sorgt sich erneut um Kevin de Bruyne

kevin de bruyne 2017 103
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Doch dann humpelte Kevin de Bruyne angeschlagen vom Platz. Pep Guardiola konnte nach der Partie keine Entwarnung geben.

"Er wird von den Ärzten durchgecheckt, aktuell weiß ich noch nicht, wie es ihm geht. Wir wissen nicht, ob es nichts ist oder etwas Ernstes."

Kevin de Bruyne hatte gerade erst sein Comeback gefeiert, nachdem er sich einen Außenbandriss im Knie zugezogen hatte.

Beim 5:0 gegen den FC Burnley durfte er eine halbe Stunde spielen, dann in der Champions League und auch beim 1:0 gegen Tottenham.

Zu Beginn der Saison, als er sich verletzte hatte, hieß es erst, dass er frühestens im neuen Jahr wieder spielen könnte.

Hintergrund


Guardiola gab sich davon unbeeindruckt. "Ich glaube, seit heute ist Kevin zurück, der Kevin, den wir kennen. Er hat eine lange Zeit verletzt gefehlt, aber hat in Donezk gegen Schachtjor bereits eine starke Leistung gezeigt und sich auch zuletzt gegen die Spurs unter schwierigen Bedingungen wegen des Platzes wegen seiner Kraft bewiesen", so der Katalane.

Und weiter: "Auch heute war er in allen Situationen involviert, sowohl defensiv als auch offensiv, also hoffe ich, dass das, was in den letzten Minuten passiert ist, nicht so ernst ist."