Manchester City :Guardiola versteht Wutausbruch von Granit Xhaka

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Josep Guardiola zeigt Verständnis für den Wutausbruch von Granit Xhaka. "Wir müssen unsere Fans respektieren, aber das ist nicht immer leicht", zeigte der Coach von Manchester City Verständnis für die Reaktion des Schweizers bei dessen Auswechselung gegen Crystal Palace.

"Ich kann Granit Xhaka vollends verstehen", ergänzte Pep Guardiola. "Manchmal weiß man nicht, was in einem vorgeht und das muss raus. Aber wir müssen uns versuchen zu kontrollieren."

Der Kapitän des FC Arsenal stampfte am vergangenen Sonntag wild in Richtung der eigenen Fans gestikulierend in Richtung Bank.

Später sprach er von einem "Siedepunkt", den er in dem Moment erreicht hatte, nachdem er in den vergangenen Wochen übel angegangen worden sei.

"Die Leute haben Sachen zu mir gesagt wie: 'Wir brechen dir die Beine', 'Ich töte deine Frau' oder 'Hoffentlich bekommt deine Tochter Krebs'", begründete Xhaka in einem offenen Brief seinen Ausraster.

City-Chefcoach Guardiola hofft , dass Xhaka bald wieder im Team der Gunners steht.

Anzeige

"Manchmal verliert man die Kontrolle und dann ist es besser, es zu vergessen und einfach weiterzumachen", erklärte der Katalane weiter.

Im Heimspiel der Londoner gegen Wolverhampton verzichtet Trainer Unai Emery aber auf seinen Kapitän.

» Raheem Sterling: Entschuldigung nach Streit mit Joe Gomez

» Riyad Mahrez enthüllt Beinahe-Wechsel zu Arsenal

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige