Manchester City :Guardiola verteidigt Ederson-Ersatz Claudio Bravo

Foto: Alizada Studios / Shutterstock.com
Anzeige

Manchester City muss gegen Tabellenführer Liverpool ohne seinen Keeper auskommen. Ederson muss nach seinen Oberschenkelproblemen aus der Partie gegen Atalanta Bergamo pausieren.

Der Brasilianer war in Italien unter der Woche nach der Pause in der Kabine geblieben, für ihn kam Claudio Bravo ins Spiel.

Der Chilene flog jedoch später nach einer Notbremse vom Platz und Verteidiger Kyle Walker musste in den Kasten. Grund genug, am ehemaligen Schluss des FC Barcelona zu zweifeln? Nicht bei Pep Guardiola.

"Warum fragen Sie mich das? Warum sollte ich nicht überzeugt von meinen Spielern sein?", entgegnete der Katalane auf die Frage, um es wegen der Torhütersituation Grund zur Sorge bei Manchester City gebe.

Für Guardiola sei Bravo ein "unglaublicher Torwart", dem man Respekt zollen müsse. "Ich sehe ihn jeden Tag im Training. Wir werden nicht wegen Claudio verlieren", versicherte der Katalane.

Bravo war 2016 vom FC Barcelona ins Etihad Stadium gewechselt und löste Joe Hart als Stammkeeper ab.

Nach einigen Wacklern in der Premier League wurde dem Chilenen 2017 Ederson vor die Nase gesetzt, der für 40 Millionen Euro von Benfica Lissabon kam.

» Gabriel Jesus leistet Atalanta Bergamo für Wunder Schützenhilfe

» Ex-City-Stürmer Wilfried Bony spielt zur Probe vor

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige