Gündogan: Zukunftsgespräche frühestens nach Saisonfinale

17.05.2022 um 10:44 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/eeaaedfceafce
Foto: AFP/SID/LINDSEY PARNABY

Nationalspieler Ilkay Gündogan und sein Klub Manchester City wollen frühestens nach dem Saisonfinale der Premier League über die Zukunft des 31-Jährigen beim englischen Meister sprechen. Darauf hat sich der Vize-Kapitän, dessen Vertrag 2023 ausläuft, bereits vor Wochen mit den Citizens verständigt. Entgegen anderslautender Medienberichte gibt es nach SID-Informationen aktuell keine Signale oder Hinweise darauf, dass City Gündogan im Sommer abgeben möchte.

Eine Reise am Montag, die von der Daily Mail mit einem möglichen Transfer in Verbindung gebracht wurde, hatte rein private Gründe. Gündogan nutzte zwei freie Tage vor dem letzten Ligaspiel am Sonntag gegen Aston Villa zu einem Kurztrip mit seiner Verlobten nach Rom. Auch an den Gerüchten, Real Madrid könnte sich erneut um Gündogan bemühen, ist nichts dran.

Für den Mittelfeldspieler ist es durchaus denkbar, erst zu Beginn der neuen Spielzeit konkreter mit City über seine Zukunft zu sprechen. Unter Teammanager Pep Guardiola, der ihn 2016 aus Dortmund auf die Insel geholt hatte, hat er 42 der bisher 57 Pflichtspiele in dieser Saison bestritten (acht Tore). Gündogan steht mit City vor seiner vierten englischen Meisterschaft.