Rummenigge verrät :Guardiola wollte Manuel Neuer im Mittelfeld spielen lassen

Foto: MDI / Shutterstock.com
Anzeige

Karl-Heinz Rummenigge schreibt im 51-Vorwort, dem Vereinsmagazin des FC Bayern, eine kleine Anekdote aus der Münchner Zeit von Pep Guradiola nieder.

Demzufolge wollte der Katalane Manuel Neuer in einem Spiel im Mittelfeld aufstellen.

"Ich weiß noch, wie Pep Guradiola nach dem Gewinn einer Meisterschaft ernsthaft die Idee hatte, ihn für ein Spiel im Mittelfeld aufzustellen", verlautbart Rummenigge. Letztendlich stemmte sich der FCB-Chef gegen die Idee Guradiolas.

Er habe Guradiola nur mit Mühe davon abbringen können, meint Rummenigge, der davon ausgeht, dass den Bayern dieser Vorgang damals als Arroganz hätte ausgelegt werden können.

Die Zusammenarbeit mit Neuer läuft derweil in gut eineinhalb Jahren aus. Der 33 Jahre alte Kapitän soll unbedingt an der Säbener Straße gehalten werden.

"Wir werden mit allen irgendwann Gespräche führen und uns anhören, was sie in der Zukunft machen wollen", kündigte Rummenigge bei SPORT1 an.

Anzeige