Anzeige

Borussia Dortmund :Guter Draht nach Madrid: Schlägt der BVB bei Reinier zu?

imago reinier 2020 07
Foto: ZUMA Press / imago images
Anzeige

Im Januar dieses Jahres schloss sich Reinier Real Madrid an. Der 18-Jährige gehört zu den großen Talenten Südamerikas, was allein an der Ablöse von 30 Millionen Euro ersichtlich wurde. In der kommenden Saison soll der Youngster dauerhaft Spielpraxis sammeln.

Laut AS sind in Madrid Einschätzungen getroffen worden, nach denen es Reinier zur neuen Spielzeit nicht schaffen werde, sich im Kader der ersten Mannschaft zu etablieren. Mit Militao, Vinicius und Rodrygo sollen die vorhandenen Kaderplätze Nicht-EU-Ausländer besetzt werden.

Das spanische Sportfachblatt bringt im Zuge dessen Borussia Dortmund als mögliche Leihstation ins Gespräch. Der Bundesliga-Vizemeister hatte sich verschiedenen Berichten zufolge bereits im Januar für Reinier interessiert.

Real verfügt generell über einen guten Draht nach Dortmund, und hat aufgrund der Ausleihe von Achraf Hakimi gute Erfahrungen mit einem Transfer-Modell gemacht. Der Marokkaner entwickelte sich bei den Schwarz-Gelben prächtig und wurde mit großem Gewinn für 40 Millionen Euro an Inter Mailand verkauft.

Der BVB ist allerdings nicht der einzige Bundesliga-Klub, der Reinier ausleihen möchte. Seit Längerem buhlt wohl Bayer Leverkusen um den Südamerikaner. Die Gespräche sollen hier bereits angelaufen sein. Aus LaLiga lockt indes Real Valladolid, der Klub von Selecao-Legende Ronaldo.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige