Anzeige

Europa League :Halbfinal-Aus! Manchester United "am Boden zerstört"

harry maguire 2020 01 005
Foto: MDI / Shutterstock.com
Anzeige

Der Traum vom zweiten Europa-League-Titel innerhalb von drei Jahren ist vorbei. Manchester United unterlag trotz Überlegenheit dem FC Sevilla im Halbfinale.

Bruno Fernandes hatte ManUnited in Führung gebracht (9.), Suso nach einer falschen Einwurfentscheidung für Sevilla ausgeglichen (26.). In der 78. Spielminute dann der Siegtreffer für die Andalusier durch Luuk de Jong. Vorausgegangen war ein Fehler von Victor Lindelöf. Der schwedische Innenverteidiger und Bruno Fernandes gerieten danach aneinander, gifteten sich an.

Neuzugang Fernandes versicherte jedoch nach der Partie, dass zwischen ihm und seinem schwedischen Mannschaftskollegen alles in Ordnung sei: "Das ist normal, wenn du einen Treffer kassierst. Es geht nicht um mich oder Victor. Was zwischen uns passiert ist, ist normal. Es wird noch viele weitere Male im Fußball passieren. Wir müssen die Fehler, die jeder gemacht hat, erkennen und uns verbessern."

United-Coach Ole Gunnar Solskjaer erklärte zum 1:2: "Die Entstehung des Tores war enttäuschend. Wir hätten vielleicht die Flanke unterbinden müssen, dann wurde der Ball auch noch von Brandon Williams' Oberschenkel abgefälscht und veränderte seine Richtung."

Bei ManUnited herrscht nach der bitteren Pleite große Enttäuschung. Man sei die bessere Mannschaft gewesen, so Abwehrchef Harry Maguire: "Die Jungs sind am Boden zerstört. Sevilla hat uns für unsere verpassten Chancen bestraft. Sie hatten nicht viele Chancen, um ehrlich zu sein."

Beim siegreichen FC Sevilla herrscht indes gute Laune. "Wir haben ein fantastisches Team geschlagen, ohne Zweifel das beste United-Team der vergangenen Jahre. Wir haben insbesondere in der zweiten Halbzeit gelitten, aber wir haben Herz gezeigt", so Chefcoach Julen Lopetegui. "Wir sind sehr glücklich und zufrieden."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige