Haller emotional: "Größere Dinge als Fußball"

23.01.2023 um 05:58 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/aaadafceaafdaad
Fußballmärchen Haller (m.): Comeback nach Hodentumor - Foto: FIRO/FIRO/SID/

Sebastien Haller hat vor seinem Debüt nach überstandener Hodenkrebs-Erkrankung in einer Kabinenansprache für Extramotivation bei Borussia Dortmund gesorgt. "Ich habe zum Team gesprochen, der Coach hat mir die Möglichkeit gegeben, das zu tun. Denn es gibt größere Dinge als Fußball", sagte Haller im Anschluss an das wilde 4:3 (2:2) des BVB gegen den FC Augsburg.

Haller, der mit seiner Einwechslung in der 62. Minute für den emotionalen Höhepunkt der Partie gesorgt hatte, äußerte sich auch zu seinen Gefühlen nach der langen Leidenszeit. "Es waren große Emotionen, nach so vielen Monaten wieder in einem Pflichtspiel auf dem Feld zu stehen", sagte der französische Angreifer.

"Es zeigt mir, dass das alles hinter mir liegt", führte Haller aus, der aufgrund der Erkrankung nach seinem Wechsel im vergangenen Sommer noch kein Pflichtspiel für die Dortmunder absolviert hatte: "Es ist einfach ein tolles Gefühl mit der Atmosphäre und dem Sieg - nur das Tor hat gefehlt, aber das kommt hoffentlich bald."

Der 28 Jahre alte Ex-Frankfurter legte aber auch den Finger in die Wunde - Dortmund hatte am Sonntagnachmittag wie so oft eklatante Abwehrschwächen gezeigt: "Wir brauchen mehr Kontrolle über das Spiel und dürfen uns nicht in solche Situationen bringen. Das müssen wir im nächsten Spiel abstellen." 

Besser machen kann es der BVB aufgrund der englischen Woche in der Bundesliga bereits am Mittwoch beim FSV Mainz 05 (18.30 Uhr/Sky). Angesprochen auf einen möglichen Startelf-Einsatz blieb Haller zurückhaltend - er wolle weitere Minuten sammeln, um dem Team zu helfen, sagte er. 

Auch Trainer Edin Terzic ließ sich bezüglich seiner ersten Elf nicht in die Karten schauen, zeigte sich aber ebenfalls hocherfreut über Hallers Rückkehr. "Das ist die Kraft, die der Fußball hat, dass wir nach seiner harten Leidenszeit diese Momente mit ihm teilen können", sagte der 40-Jährige: "Wir sind sehr froh, dass er endlich bei uns ist."