Anzeige

Hamburger SV :HSV-Coach Gisdol: »Halilovic braucht Freiraum

alen halilovic 6
Foto: Ivica Drusany / Shutterstock.com
Anzeige

Der kroatische Edeltechniker war im Sommer vom FC Barcelona an die Elbe gekommen und hatte bei den Fans des Hamburger SV für Begeisterung gesorgt.

Doch Ex-HSV-Coach Bruno Labbadia stellte den Jungstar vermutlich aufgrund durchwachsener Defensivqualität nur selten auf. Zuletzt saß der Kroate gegen Bayern München nur auf der Tribüne.

Der Abschied des Trainers bedeutet für Alen Halilovic nun nicht automatisch eine Einsatzgarantie, auch wenn Markus Gisdol als Förderer der Jugend gilt.

"Es geht darum, dass wir den Spieler entwickeln. Das geht nicht kurzfristig. Alen braucht den nötigen Freiraum. Wir müssen ihm den Druck von den Schultern nehmen", sagte Gisdol im Vorfeld der Partie gegen Hertha BSC.

Der Ex-Hoffenheim-Trainer nominierte Halilovic zwar für den Kader, ob es für einen Startelfeinsatz reicht, bleibt aber abzuwarten.

Gisdol mahnte an, dass es nicht jede Woche darum gehen dürfe: " Spielt er? Ist er im Kader? Oder ist er auf der Tribüne."

Folge uns auf Google News!