Anzeige

Hamburger SV :HSV-Plan: An alter Wirkungsstätte soll Halilovic wieder aufblühen

alen halilovic sporting gijon 3
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Für den jüngsten kroatischen Nationalspieler aller Zeiten hatte der HSV im Sommer fünf Millionen Euro Ablöse an den FC Barcelona überwiesen.

Halilovic kam als Hoffnungsträger auf eine bessere Zukunft, doch die Erwartungen der Fans an das kroatische Spielmachertalent waren - stand heute - zu hoch.

Der Hamburger SV steckt wieder einmal mitten im Abstiegskampf, und Halilovics Dienste sind nicht gefragt. Ein Abschied im Januar deutet sich an.

Nach Informationen der Sport Bild steht eine Rückkehr des Mittelfeldregisseurs zu Sporting Gijon auf der Agenda.

Bei den Asturiern hatte Halilovic in der vergangenen Spielzeit auf Leihbasis seine großen Anlagen angedeutet und überzeugt.

Nun könnte es zu einer erneuten Ausleihe nach Gijon kommen.Angeblich laufen bereits Gespräche zwischen den Bossen des Hamburger SV und Sporting.

Ein Problem gibt es aber: Sporting will und kann nicht das komplette Gehalt des Kroaten übernehmen. Der HSV müsste wohl weiterhin Teile des Salärs übernehmen.

Sollte Halilovic aber bei Sporting Gijon zu alter Klasse finden und im kommenden Sommer wiedererstarkt zurückkommen, könnte sich dies als lohnenswerte Investition für die Rothosen herausstellen.

Folge uns auf Google News!